Gemeinde Muckendorf-Wipfing

Die Gemeinde Muckendorf-Wipfing

Gemeinde Muckendorf-Wipfing
Gemeinde Muckendorf-Wipfing

Das Gemeindegebiet von Muckendorf-Wipfing liegt am rechten Donauufer ca. 8 km östlich von Tulln. Es umfasst die Katastralgemeinden Muckendorf und Wipfing.

Nachdem diese beiden Orte im Jahre 1972 in die Großgemeinde Zeiselmauer zusammengeführt worden waren, konnte nach mehrjährigen zähen und überaus schwierigen Verhandlungen mit 1. Jänner 1998 die Selbständigkeit als Gemeinde Muckendorf-Wipfing erlangt werden.

Im Herbst 1999 wurde das Gemeindewappen verliehen, in dem durch die drei silbernen Fische die historische Verbindung Muckendorfs mit dem Fischfang und durch die goldene Korngarbe die agrarische Struktur von Wipfing symbolisiert wird.

Die überaus verkehrsgünstige Lage direkt an der Franz-Josefs-Bahn mit einer eigenen Haltestelle seit 1953 und an der B14 bietet nicht nur für die Ortsbevölkerung, sondern auch für viele Zweitwohnsitzer eine überaus lebenswerte Heimat.

Ideale Bedingungen für den Radtourismus gibt es durch den Donauradweg von Passau nach Hainburg.

Muckendorf-Wipfing ist auch Ausgangspunkt des überaus interessanten Planeten-, Rad- und Wanderweges Tullnerfeld – Wienerwald, der durch Wipfing nach Königstetten führt.
Im Juni 2016 wurde der “Tut gut! Schritteweg” feierlich eröffnet. Er verbindet beide Dörfer (Muckendorf und Wipfing) und bietet der Bevölkerung auf verschiedenen Stationen abwechslungsreiche Bewegungsparcours an.

Für den Wassersport an der Donau steht ein eigens errichteter Gästesteg für Sportboote in der Hafenanlage zur Verfügung. Ein Spiel- und Sportplatz mit eigenem Hartplatz, ein Beach-Volleyballplatz, ein Skaterplatz und eine Tennisanlage mit Frei- und Hallenplätzen bieten viele Möglichkeiten einer optimalen Freizeitgestaltung.

3 Gasthäuser, ein Tennisstüberl, ein Caféhaus mit Nahversorger und im Sommer eine Bierhütte geben immer wieder Möglichkeit einen schönen Tag entsprechend ausklingen zu lassen.

Wenn wir Ihr Interesse für einen Besuch der Gemeinde Muckendorf-Wipfing geweckt haben, so stehen Ihnen die Bediensteten im Gemeindeamt gerne für nähere Auskünfte zur Verfügung.

Das neue Amtshaus in Muckendorf
Das neue Amtshaus in Muckendorf

Foto: Otto Sibera

Das neue Amtshaus,

errichtet nach den Plänen von Architekt D.I. Wolfgang Stachl, ging mit 30.06.2014 “in Betrieb”, nachdem das Gemeindeamt zuvor seit 1998 in einem älteren Gebäude gegenüber dem Kindergarten in der Schulgasse 58 untergebracht war. Schon in der Zeit vor 1972 hatte es als Gemeindeamt für Muckendorf gedient, ebenso war dort das alte Feuerwehrdepot untergebracht.

Nach der verordneten Gemeindezusammenlegung 1972 waren im “alten” Gemeindeamt wöchentlich einmal Amtsstunden angeboten worden, um der Bevölkerung den Weg nach Zeiselmauer zu ersparen.

Außerdem wurde der Sitzungssaal für die Mutterberatung und im Notfall als Ausweichraum für den Kindergarten benützt.

Das neue Gemeindeamt ist in der Bahnstraße 3 in einem modernen Niedrigenergiegebäude untergebracht, dessen Servicebereich für gehbehinderte Personen auch mit Rollstuhl zugänglich ist.

Hier gibt es auch einen eigenen Raum für die Elternberatung und im Obergeschoß einen großzügig dimensionierten Sitzungsraum, der auch für Vorträge geeignet ist.


Allgemeine Gemeindedaten

(Stand: 01/2017)

Einwohnerzahl:
1967 BürgerInnen
Gemeinde mit 1497 Hauptwohnsitzern und 472 Zweitwohnsitzern (zum Großteil in der Badesiedlung an der Donau)
(Stichtag: 10.01.2017)

2 Katastralgemeinden:
Muckendorf (1460 Einw.: 1.106 HWS, 354 NWS) und Wipfing (504 Einw.: 383 HWS, 121 NWS) (Stand 07/2016)

Gemeindegebiet:
627,31 ha Gemeindegebiet (hauptsächlich am rechten Donau-Ufer)

Lage:
zentrale, verkehrsgünstige Lage (30 Min. mit der S-Bahn nach Wien, an der Busverbindung Klosterneuburg-Tulln)

Infrastruktur:
3-gruppiger Kindergarten, modernes und barrierefreies Gemeindeamt, Tennisanlage/Sauna/Solarium, Kinderspielplätze, Gastronomie im Ort

Erreichbarkeit/Verkehr:
Volksschule, Hauptschule, Gymnasium, Arzt, Bank, Post, Apotheke mit öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb von 10 Min. erreichbar (in Tulln bzw. in St. Andrä-Wördern)

Freizeitmöglichkeiten:
Donau und Augebiet, Donau-Radweg Wien-Passau in unmittelbarer Nähe Planetenweg (Rad- oder Fußwanderweg von Königstetten ausgehend), Schritteweg (führt durch das gesamte Gemeindegebiet von Muckendorf und Wipfing)

Hafen:
für Privatjachten und Zillen

Vereinsleben:
Dorferneuerungsvereine, Sparvereine, Tennisclub, Hobbyfußball, Fischereiverein, Sängerrunde, Kulturverein, Grillverein und Wassersportvereine

Gemeindeverwaltung:
Bürgermeister: Hermann Grüssinger
Vizebürgermeister: Harald Germann
Sekretär: Johann Holzmann

Mitgliedschaften der Gemeinde:
Volksschulverband Zeiselmauer
Hauptschulverband St. Andrä-Wördern
Abwasserverband St. Andrä-Wördern
Gemeindeverband für Abfallbeseitigung im Bezirk Tulln
Tourismusverband Tullner Donauraum
Hauptgrabenverband Königstetten

Unsere Bankverbindung:
Raiffeisenbank Tulln, Bankstelle Zeiselmauer
IBAN: AT87 3288 0000 0382 3580
BIC: RLNWATW1880


Auszeichnungen:

seit 2016: Jugend- und Partnergemeinde des Landes NÖ
Energiebuchhaltungs Vorbildgemeinde 2016
Vereinsfreundlichste Gemeinde 2014: 1. Platz im Bezirk Tulln
Top-Gemeinde 1998: 1. Platz im Mostviertel/Zentralraum
Blühendes NÖ: Führende Plätze für Muckendorf und Wipfing


Download

Entwicklungskonzept Muckendorf-Wipfing

buergerinformation_2012_1.pdf - 7 MB

Chronik von Muckendorf-Wipfing
Chronik von Muckendorf-Wipfing

Seit Februar 2012 gibt es die sehr ansprechend gestaltete

Gemeindechronik von Muckendorf-Wipfing

Sie wurde vom Verein FESTWERK herausgegeben – Verein zur Förderung von Kultur und Bildung
Text & Gestaltung: DI Wolfgang Stachl
wissenschaftliche Begleitung: MMag. Dr. Christine Zippel
Grundlagenforschung: Erich Schmatz, DI Wolfgang Stachl, MMag. Dr. Christine Zippel, Ing. Wolfgang Ranharter, Irmgard Ranharter

Zu erhalten ist sie zum Preis von € 20,00 beim Gemeindeamt Muckendorf-Wipfing.