Gemeinde Muckendorf-Wipfing

Wildpflanzenwanderung “Marienkräuter” am 13.08.2016

Die Kräuterpädagogin Veronika J.M. Hackl erläuterte den Teilnehmerinnen die Verbindung von Tradition, Frömmigkeit, Volksglauben und Religiosität, die schon aus heidnischer Vorzeit stammt und erst später unter den Segen Marias gestellt wurden, als Ausdruck für die Achtung der Schöpfung und die Heilkraft der Natur.

Der Gottesmutter wurden 8 Pflanzen zugeordnet: Gänseblümchen, Veilchen, Rose, weiße Lilie, Schwertlilie, Walderdbeere, Akelei und Pfingstrose. Die Kräuterweihe findet traditionsgemäß am 1. Sonntag nach dem 15. August (Maria Himmelfahrt) statt, die gesegneten Kräutersträuße wollen vor Krankheit und Unheil in Haus und Stall schützen.

Bei der Exkursion wurden folgende Pflanzen gefunden/besprochen: Johanniskraut, Melde, Rotklee, Wegwarte, Schafgarbe, Wiesenlabkraut, Dost, Kanadische Goldrute, Wilde Möhre, Wiesen-Lieschgras, Steinklee, Beifuß.

Abschließend wurden Kräutersträußchen nach Anleitung gebunden und eine alkoholfreie “Marienbowle” sowie ein mit hiesigen Kräutern gebackenes “Kräuterbrot” verkostet. Die Sträußchen und die Rezepte konnten die Teilnehmerinnen nach Hause mitnehmen.

marienkraeuterwanderung13.08.2016_3.jpg marienkraeuterwanderung13.08.2016_6.jpg marienkraeuterwanderung13.08.2016_5.jpg marienkraeuterwanderung13.08.2016_4.jpg marienkraeuterwanderung13.08.2016_8.jpg